Die Idee

„Sperrige“ Klassiker für Menschen von heute erklärt – Journalisten bringen die komplexe Handlung auf den Punkt und übersetzen die Gefühlswelten der Klassiker in heutige Sprache, ohne den Bezug zum Originaltext zu verlieren.

Dialoge muss man hören – Mitschnitte von Schlüsselszenen aktueller Inszenierungen schaffen Zugang zu klassischen Texten, vermitteln Stimmung, Atmosphäre, Gefühl. Denn Dramen sind für das gesprochene Wort geschrieben.

Was haben uns „Emilia Galotti“ oder „Don Karlos“ noch zu sagen? – Was die Protagonisten bewegt, wirkt heute eher befremdend – Regisseure moderner Inszenierungen erläutern in Interviews, wie sie sich dem Stoff genähert haben. Und wie sie ihn interpretieren.

Klassiker in ihrem geschichtlichen Horizont gesehen – Wer waren Don Karlos, Faust oder Götz von Berlichingen? Es gab sie wirklich – MultiSkript stellt sie vor.

Biographien von Schiller, Goethe, Kleist u.a.

 

Herausgeberin und Verlagsleitung: Beate Herfurth-Uber. Sie hat an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main ein Germanistikstudium für das Lehramt (Schwerpunkt Theaterwissenschaften) abgeschlossen und war mehrere Jahre Redakteurin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Sie ist Autorin verschiedener Bücher über das deutsche Schulsystem (erschienen bei Knaur und Heyne).

Coverdesign: Lars Krahwinkel, Graphik und Industriefilm,  Bad Homburg

Sprecher: Florian Hoffmann, Wilfried Haugg, Steffen Rosenberger, Cornelia Denk

Ton: Tonstudio Frank Metzner, www.dreamlandmusic.de

Wir danken diesen Theatern für die freundliche Unterstützung: www.staatstheater-braunschweig.de, www.staatstheater-kassel.de, www.theater-plauen-zwickau.de, www.theater-marburg.com